Anmeldungen für sind leider nicht mehr möglich.


Die Veranstaltung ist leider bereits ausgebucht.

Kunstwerke statt Wortkunst

Das 1961 eingeweihte Stuttgarter Landtagsgebäude sowie das 1987 fertiggestellte Abgeordnetenhaus sind nicht nur Sitz des baden-württembergischen Parlaments, sondern beherbergen auch einige sehenswerte Kunstwerke. Die Stuttgarter Kunsthistorikerin Dr. Rita E. Täuber führt Sie durch die Räumlichkeiten und erläutert Otto Herbert Hajeks Dreiklang der „Paraphrasen der Nationalfarben“ in der Eingangshalle oder den Bronzereiter des toskanischen Bildhauers Marino Marini, dessen Erwerb 1961 die Stuttgarter Gemüter erregte. Ähnlich kontrovers könnte die Skulptur „Der Volksvertreter“ von Beat Zoderer im neu gebauten Bürger- und Medienzentrum diskutiert werden. Im Rahmen der Führung ist auch ein Abstecher ins Haus der Abgeordneten vorgesehen. Zu diesem gelangen Sie durch Robert Schads „Stuttgarter Weg“.

 

Anmeldung und Teilnehmerzahl

Die Teilnehmerzahl ist pro Rundgang auf 20 Personen begrenzt.

 

Informationen zum Datenschutz – insbesondere zu Ihren Rechten hinsichtlich der DS-GVO - finden Sie auf unserer Internetseite. Bitte nehmen Sie diese vor einer Anmeldung zur Kenntnis.

 

Sollten Sie sich anmelden und dann doch nicht teilnehmen, sagen Sie bitte so früh wie möglich ab. Dann können andere Interessenten nachrücken. Vielen Dank!